Behandlung & Kosten

Die osteopathische Behandlung

Sie können sich nach Terminvereinbarung – mit oder auch ohne Empfehlung vom Arzt – in meiner Praxis behandeln lassen. Ich arbeite eng mit Allgemeinmedizinern und Fachärzten zusammen.

Ihre erste osteopathische Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Anamnesegespräch, bei dem wir über alle medizinisch relevanten Informationen sprechen. Für eine gründliche Befundung ist es mir wichtig, von eventuellen Vorerkrankungen, Unfällen, Medikamenteneinnahmen oder bisher durchgeführten Therapien zu erfahren.
 
Die weitere Untersuchung und Behandlung erfolgen manuell. Dabei werden die individuellen Gewebestrukturen erfasst und mögliche Dysfunktionen und Ungleichgewichte ertastet. Entsprechend des Befunds wähle ich dann die für Sie richtigen osteopathischen Techniken zur ganzheitlichen Behandlung aus und wende sie achtsam an.

Gerne erkläre ich Ihnen auch weitere Übungen und Verhaltensweisen, mit der Sie die Selbstheilungsprozesse im Körper unterstützen.

Bitte gönnen Sie sich nach der Behandlung nach Möglichkeit etwas Ruhe, um meine Behandlung unterstützend zu begleiten. Erfahrungsgemäß kann der Körper noch zwei bis drei Wochen auf die Behandlung reagieren. 

*** Update Coronavirus SARS-COV-2 ***

Der Praxisbetrieb wird im Rahmen der Bestimmungen, Regelungen und Verordnungen der Landesregierung zum Coronavirus weiter betrieben. Zu Ihrem und meinem Schutz habe ich das Hygienemangement der Praxis erweitert und einige Abläufe angepasst:

Das Infektionsrisiko soll dadurch minimiert werden, dass besonders strikt auf Sauberkeit geachtet wird. Nach jeder Behandung erfolgt zwischen den Patienten eine Reinigung der Praxis mit Desinfektionsmitteln sowie eine Stoßbelüftung. Eine ausführliche Grundreinigung erfolgt wie bisher am Morgen und am Abend vor und nach dem Behandlungsbetrieb. 

Ich halte die Tür zum Praxiseingang nun geschlossen. Bitte klingeln Sie an der Tür und warten Sie draußen, solange bis ich Sie in die Praxis zur Behandlung bitte. Dies kann ggfs. einige Minuten dauern, sollte ich mich etwa noch in einer laufenden Behandlung befinden. Ich werde Ihnen zunächst direkt am Eingang der Praxis die Hände desinfizieren. Sind Sie ein wenig früh, können Sie gerne draußen vor der Praxis aber selbstverständlich auch weiterhin im Warteraum Platz nehmen, um auf Ihre Behandlung zu warten.

Ich bitte Sie entsprechend der Bestimmungen der Landesregierung ab dem 27.04. in den Praxisräumlichkeiten Mund und Nase mit einer sogenannten Alltagsmaske zu bedecken: zum Beispiel einer selbstgenähten Maske, aber alternativ auch mit einem Schal oder Tuch. Ich selber werde bei der Behandlung eine FFP-2/3 Maske tragen. Vom Tragen einer Maske sind Säuglinge und Kleinkinder/ Schulkinder selbstverständlich ausgenommen sowie Patienten, die diese aus medizinischen Gründen nicht tragen können.

Sollten Sie sich krank fühlen, für die Infektion typische Symptome aufweisen oder mit einer infizierten Person in Kontakt gewesen sein, bitte ich Sie der Behandlung fern zu bleiben und mich telefonisch oder per Mail zu informieren. 

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und stehe Ihnen natürlich bei weiteren Fragen hierzu gerne zur Verfügung.

Behandlungskosten

Ein Behandlungstermin dauert insgesamt ca. 50 bis 60 Minuten und wird mit 90 bis 100 Euro je nach Behandlungsaufwand berechnet.

Die Abrechnung erfolgt auf der Grundlage des Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker (GebüH). Der Rechnungsbetrag ist unabhängig von der Erstattung der Krankenversicherung unmittelbar nach der Behandlung in bar oder mit EC-Karte in voller Höhe zu begleichen.
Je nach Versicherungsstatus und -bedingungen ist eine teilweise oder vollständige Erstattung durch Ihre Kasse möglich.

Viele gesetzliche Krankenversicherungen gewähren Zuschüsse für osteopathische Behandlungen. Hier finden Sie weitere Informationen für eine mögliche Kostenübernahme.

www.osteokompass.de/de-patienteninfo-krankenkassen.html

Private Versicherungen, Beihilfestellen und Zusatzversicherungen für Heilpraktikerleistungen erstatten die Kosten in aller Regel vollständig oder zu großen Teilen.

Bitte erkundigen Sie sich vor Beginn der Behandlung bei Ihrer Versicherung über eine mögliche Kostenübernahme. Eventuelle Differenzen zwischen den Behandlungskosten in meiner Praxis und den Ihnen erstatteten Kosten durch die Krankenversicherung haben Sie selbst privat zu tragen.

Achtung:
Vereinbarte Termine sind ausschließlich für Sie fest reserviert. Wenn Sie einen Termin einmal nicht wahrnehmen können, sagen Sie diesen bitte spätestens 24 Stunden vorher ab. Ich bitte um Verständnis, dass ich Ihnen ansonsten 60 € in Rechnung stellen muss.